“”Barkeeper aus MV genossen “Flagschiff” von Barbados”"

“Prerow- Zum Erfahrungsaustausch sind am Montag gut 20 Mitglieder der Deutschen Barkeeper Union aus Mecklenburg-Vorpommern in Prerow zusammengekommen. Nach einer Privat-Führung durch das Darß-Museum wurde es zumindest dem Anschein nach dienstlich.
 
In der Steinbar ließen es sich die Barkeeper schmecken. Bevor sie sich aber Rumpsteak oder Lachsfielt munden ließen, waren die Nasen der Barkeeper gefragt. Während einer Rumverkostung von Produkten der Distillerie Mount Gay sollten die Fachleute in Sachen alkoholischer Getränke die unterschiedlichen Aromen verschiedener Rum-Qualitäten erschnuppern. Peter Hüsing, Gebietsleiter eines Getränkevertriebes, machte das Testen zu einem vergnüglichen Unterfangen. Der Rum stamme von Barbados, der einzigen Koralleninsel in der Region. Alle anderen Inseln seien vulkanischen Ursprungs. Damit begeistere “die älteste Rum-Marke der Welt” mit einem Bouquet unterschiedlicher Aromen. Mandel, Vanille, grüne Banane und Karamell konnten die Barkeeper nachspüren.
 
Gastgeber war Lutz Weber, Inhaber der Steinbar. Vor auf den Tag genau einem Jahr hatte er das Restaurant übernommen. Der Zingster hat während der Gastro-Messe im November vergangenen Jahres zwei wichtige Preise eingeheimst. Der neue Inhaber der Steinbar in Prerow begeisterte die Jury auf der Messe mit ungewöhnlichen Cocktails. Beim Störtebeker-Bier-Cup holte der 35-Jährige den ersten Platz. Auf Rang zwei kam Lutz Weber beim Mount-Gay-Cup.
 
Am Rande der Jahresauftaktveranstaltung der Barkeeper hieß es, dass Whiskey häufiger geordert werde als Rum. Eine Flasche der besten Qualität des verkosteten Rums aus der 1703 gegründeten Destillerie kostet nach Angaben Peter Hüsings rund 110 Euro. Dieser Rum, das “Flaggschiff der Destillerie”, habe 30 Jahre gelagert.”

Quelle: erschienen in der Ostsee-Zeitung vom Mittwoch, dem 05. März 2014



Play
Prev
Next